H3PLUS – das verschiebesicheres Pflastersystem für den einfassungslosen Wege- und Industrieflächenbau

H3PLUS LogoSchwere Maschinen und Fuhrparks verlangen ein funktionales, wirtschaftlich praktikables und dauerhaft beständiges Wege- und Flächensystem. Mit dem H3PLUS hat BBL/Angermüller ein Vollverbundpflaster entwickelt, das diese Anforderungen mehr als nur erfüllt.

    Das H3PLUS Wege- und Industrieflächenpflaster ist aufgrund seiner lückenlosen Verzahnung und der bewährten EINSTEIN®-Fugentechnik
  • hoch belastbar,
  • schnell und sicher verlegbar,
  • langlebig.

    Es ist die wirtschaftliche Lösung für alle Wege- und Flächenbefestigungen wie
  • ländliche Wirtschaftswege und Forststraßen,
  • Deichbefestigungen oder Radwege, aber auch für
  • große und intensiv genutzte Industrieflächen
  • geeignet.

Die H-förmige Steingeometrie mit der umlaufenden EINSTEIN®-Fugentechnik bewirkt einen festen Verbund der Fläche und eine extrem hohe Stabilität der Fläche. Der Verbund kann horizontal nicht mehr gelöst werden, ähnlich dem Reißverschluss-Prinzip.

Weiterführende Informationen zum H3PLUS erhalten Sie in unserer Produktbroschüre.

Einmal H3PLUS – immer H3PLUS!


Funktionsprinzip

Die Steine können nach der Produktion in einer Reihe aneinander geschoben werden. Die Verzahnung der Flanken verhindert, dass die zweite Reihe in die erste geschoben werden kann. Daher müssen die jeweils folgenden Reihen von oben in die Öffnungen gesteckt werden. Dieses Prinzip ergibt eine untrennbare Fläche mit extrem hoher Festigkeit und Langlebigkeit.

Die 3 PLUS des H3PLUS Wege- und Industrieflächenpflasters

  1. Die Steingeometrie verhindert das Öffnen der Fuge = formschlüssiger Verbund
  2. Die Verzahnung verhindert das Öffnen der Fuge = kein “Herausziehen”
  3. Die EINSTEIN®-Fugentechnik garantiert die optimale und dauerhafte Fugenausbildung*

Funktionsweise des H3PLUS

    Das Zusammenspiel dieser Funktionen des H3PLUS garantiert die Aufnahme hoher dynamischer Verkehrsbelastungen, wie bei rangierenden Fahrzeugen mit hoher Achslast. Das H3PLUS wird vermehrt eingesetzt von:
  • Kommunen
  • Kreisen und Verbänden
  • Land- und Forstwirtschaftbetrieben
  • Industriebetrieben.

Funktionsprinzip

Funktionsprinzip

* Die EINSTEIN®-Fugentechnik garantiert durch an den Stein angeformte, sich verjüngende Abstandhalter eine optimale, dauerhafte Fugenbreite, ohne nennenswerten Stein-an-Stein-Kontakt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Prospekt EINSTEIN®-Technik.

7 Wegebautypen für individuelle Anpassung

7 Wegebautypen

Verlegemuster

Passende Kurvensätze

Der Verlegesatz ermöglicht unterschiedliche Standardbreiten. Der Ökostein und der passende Kurvensatz ergeben vielfältige Verlegebilder.

Technische Daten

  Normal­stein
33,3 x 24,975cm
halber Rand­stein Anfangs-/ Endstein*
Öko­stein
33,3 x 24,975cm
Rasen­fugen­stein
33,3 x 24,975cm
Höhe (mm) 100 100 100 100 100
Gewicht (kg/m²) 200   186 210
Bedarf (Stück/lfdm) 3   3 3
Standardbreite 1m / 1,16m / 3m / 3,16m /3,33m / 3,5m / 3,67m / ...
Kantenausbildung Mikrofase
Oberfläche Betonrau
Farbe Betongrau
DIN-Norm DIN EN 1338 Klasse D, I
Versickerfähigkeit ja, erhöhter Widerstand gegen Frost-/ Tausalzbeanspruchung
Verlegeart Hand, Maschine: verlegemaschinengerecht paketiert

Alle Maße sind Systemmaße inkl. Fuge.
* auf Anfrage

Impressionen

Hinweis

Bei den vorliegenden Referenzbildern haben wir keinen Wert auf werbewirksame »Schönheit« gelegt. Bewusst zeigen wir reale Bilder, um die Belastbarkeit unter tatsächlichen Nutzungsbedingungen zu demonstrieren.