Il Basolo Plus

Das wirtschaftliche und praktische Vollverbundpflaster für die Verkehrsflächen- und Freiraumplanung mit mediterraner Optik

Il Basolo ist das mediterrane Vollverbundpflaster mit Einstein®-Fugentechnik. Il Basolo macht den Einsatz von ansprechendem Pflaster wieder für den kommunalen Wege- und Straßenbau möglich, da aufgrund seiner Einstein®-Fugentechnik sowohl die Wirtschaftlichkeit als auch der Schutz gegen Pflasterschäden durch erhöhtes Verkehrsaufkommen gewährleistet ist. Il Basolo besitzt eine leicht gewellte Kantenform, die an das mittelalterliche Kopfsteinpflaster erinnert. Il Basolo gibt es in zwei Ausführungen: Classico mit ungebrochenen Kanten und Antico mit gebrochenen Kanten. So kann Il Basolo sowohl in moderner Architekturumgebung als auch auf rustikal wirkenden Plätzen und Höfen optimal eingesetzt werden.

Das Rastersystem funktioniert. Sie können jeden Stein unbesehen legen, er fügt sich immer in das Rastersystem ein, mit Vollverbund in jeder Position. Dank der Einstein®-Fugentechnik kann das Pflaster nun wieder im kommunalen und öffentlichen Verkehrsflächenbau Einzug halten.

Il Basolo lässt sich durch seine zwei Varianten, ungebrochenen oder mit gebrochenen Kanten, nahtlos in jede architektonische Landschaft eingliedern; ob klassisch oder rustikal – Il Basolo passt immer.

Unsere Verlegemodule kann jeder verlegen – man kann keinen Stein falsch legen. Das Rastersystem funktioniert immer.


Verlegemodule

Beide Verlegemodule werden nur als Einheit geliefert; es ist keine Bestellung von Einzelsteinen möglich !

Verlegemodul 1 mit großformatigen Steinformaten: 1210 mm x 880 mm

Verlegemodul 1 mit großformatigen Steinformaten

Verlegemodul 2 mit gemischten Steinformaten : 1210 mm x 880 mm

Verlegemodul 2 mit gemischten Steinformaten

Die Steinformate für den jeweiligen Verlegemodule entnehmen Sie bitte der Produktinformationsbroschüre

Wirtschaftlichkeit

Das Übliche: Randausgleich von Hand.

Randausgleich von Hand

Bei Il Basolo geht es aber auch viel wirtschaftlicher!

Wir liefern die Verlegemodule auf Wunsch ab Werk mit bereits verschoben Reihen, d.h. ein Randausgleich von Hand ist nicht mehr nötig. Dies bedeutet eine enorme Arbeitsersparnis und erleichtert überdies die maschinelle Verlegung. Sie erhalten ineinander greifende Verlegemodule.

Randausgleich ab Werk

Lieferung mit im Raster verschobenen Reihen verlegefertig ohne weiteren Randausgleich ab Werk: das Fugenbild verliert dabei nicht an Attraktivität.

Maschinelle Verlegung

Verlegemodul 1 (mit versetzten Reihen)

kein erkennbarer Unterschied im Pflasterbild

Verlegemodul 1 (mit versetzten Reihen)

Verlegemodul2 (gemischte Steinformate)

Durch drehen der Reihen um 180° ergeben sich interessante Verlegemuster, eine Spannung zwischen groß- und kleinformatigen Steinen.

Verlegemodul2 (gemischte Steinformate)

Kombination

Die zwei Verlegemodule können miteinander frei kombiniert werden; Reihen können gedreht und die Verlegemodulreihen in unregelmäßiger Folge aneinander gesetzt werden. Damit ergeben sich unglaublich viele verschiedene Gestaltungsmöglichleiten.

Maschinelle Verlegung gemischt*

Verlegemodul1 (große Steinformate) und Verlegemodul2 (gemischte Steinformate) gemischt

Maschinelle Verlegung gemischt

*Bei den Color-Mix Farben empfehlen wir eine Verlegung von Hand. Für einen ansprechenden Gesamteindruck der Color-Mix Farben ist das Mischen von Steinen aus mehreren Paletten und Lagen unerlässlich.

Farben

muschelkalk classico

muschelkalk classico

muschelkalk antico

muschelkalk antico

naturale classico

naturale classico

naturale antico

naturale antico

steingrau classico

steingrau classico

steingrau antico

steingrau antico

anthrazit

anthrazit

calera

calera

bizarra

bizarra

schiefer color mix

schiefer color mix

grau

grau

granit weiß

granit weiß

granit grau

granit grau

granit anthrazit

granit anthrazit

weitere Farben auf Anfrage

Impressionen

Hinweis

Bei den vorliegenden Referenzbildern haben wir keinen Wert auf werbewirksame »Schönheit« gelegt. Bewusst zeigen wir reale Bilder, um die Belastbarkeit unter tatsächlichen Nutzungsbedingungen zu demonstrieren.